Erntedank in Neger, ein Fest des Dankes

Am Samstag, den 05. Oktober feierten wir in der Vorabendmessse das Erntedankfest. Hierzu hatte der Pfarrgemeinderat einen herrlichen Erntealtar in der Kirche aufgebaut. Im Gottesdienst, der als Familiengottesdienst gefeiert wurde, trugen Kinder und Messdiner die Kyrierufe und die Fürbitten vor.

Pastor Michael Rademacher verwies in der Predigt darauf, dass das Erntedankfest zu den ältesten religiösen Festen gehört und auf vorchristliche Erntefeiern zurückgeht. In jedem Glaubensbekenntnis beten wir: Ich glaube an Gott den Vater den Allmächtigen und an den Schöpfer des Himmels und der Erde. Im Vater unser heißt es „Unser tägliches Brot gib uns heute“. Mit  dieser Bitte wenden wir uns vertrauensvoll an unseren Schöpfer.

Besonders am Erntedanktag sprechen wir Gott unseren Dank aus für eine gute und gelungene Ernte, für günstige Wetterbedingungen und seine liebende Fürsorge. Durch Medien erfahren wir von weltweiten Klimaveränderungen und den damit verbundenen Katastrophen und Ernteausfällen. So müssen viele Menschen mit Not, Armut und Hunger leben. Danken wir also Gott für die reichhaltige Ernte dieses Jahres!