Gedanken zum Tag — 03. August 2022 — Mitt­woch der 18. Woche im Jahreskreis

Schon gesehen …?

Jeden Morgen gehen wir zu unserem Arbeits­platz im Alten Pastorat an der Sankt Martinus Kirche. Irgend­wann saß eine junge Frau vor dem Strom­kasten auf der gegen­über­lie­genden Stra­ßen­seite und bemalte diesen.

Das Bild, das entstanden ist, beein­druckt und ist nach unserer Meinung zum einen sinn­bild­lich für die aktu­elle Situa­tion unserer Kirche und zum anderen aber auch irgendwie Auftrag für alle, die in unserer Kirche – noch – aktiv sind, an welchem Platz und mit welchem Auftrag auch immer. Die Menschen stehen im Vorder­grund. Die Kirche steht eher im Hinter­grund, für das Bild aber auch prägend und tragend. Über allem geben sich zwei junge Menschen die Hände und wo immer Menschen auftau­chen, helfen sie sich. Die Kirche gehört also ganz selbst­ver­ständ­lich zum Ganzen, steht aber nicht im Vorder­grund und vermit­telt den Menschen das Grund­prinzip der Nächs­ten­liebe, indem sie diesen hilft, ein Puzzle­stück nach dem anderen in das Gesamt­bild einzufügen.

Viel­leicht schaut Ihr einfach mal hin und denkt darüber nach, wenn ihr das nächste Mal an der Kirche vorbei geht!

Sabine Epe und Ralf Henze
(Team Verwal­tungs­lei­tung im Pasto­ralen Raum Olpe – Kirch­spiel Drolshagen)

 

Leser interessierten sich auch für: