Gedanken zum Tag — 12. Juni 2022 — Dreifaltigkeitssonntag

„Ein Hoch auf uns“ schallte es von rund 100 kleinen und großen Menschen am 21. Mai 2022 durch die St. Marien Kirche. Die Kinder­ta­ges­ein­rich­tung St. Marien Olpe hatte zu einer großen Feier anläss­lich ihres 50. Geburts­tages einge­laden und star­tete mit einem Wort­got­tes­dienst in der Kirche. Als Abschuss­lied wünschten sich die Kinder das Lied „Ein Hoch auf uns“ von Andreas Bourani, welches zuvor natür­lich fleißig eingeübt wurde. Rück­bli­ckend passt dieser Song­text ziem­lich gut zu diesem beson­deren Tag.

„Wer friert uns diesen Moment ein, besser kann es nicht sein.“ Dieser Satz ging mir durch den Kopf, als ich all die strah­lenden Gesichter auf dem Spiel­platz unserer Kita beob­achtet habe. Ich glaube nach der Corona-Pandemie hat sich unsere Kinder­ta­ges­ein­rich­tung eine große Geburts­tags­feier mehr als verdient. Stahlende Kinder­augen – ein schö­neres Bild können wir uns nicht einfrieren.

„Denkt an die Tage, die hinter uns liegen, wie lang wir Freude und Tränen schon teilen.“ Ich selbst bin erst seit fast zwei Jahren Einrich­tungs­lei­tung in der Kinder­ta­ges­ein­rich­tung. Umso schöner war es zu sehen, dass viele Ehema­lige sich auf den Weg zu unserer Geburts­tags­feier gemacht haben. Aus meiner Perspek­tive ist es eine beson­dere Wert­schät­zung, dass viele Menschen auch nach langer Zeit noch eine Verbin­dung zu der Kinder­ta­ges­ein­rich­tung haben. In 50 Jahren haben viele Begeg­nungen statt­ge­funden, Freund­schaften wurden geschlossen und beson­dere Verbin­dungen sind entstanden.

„Hier geht jeder für jeden durchs Feuer, im Regen stehen wir niemals allein.“ Glück­li­cher­weise mussten wir nicht erleben, dass wir an unserer Geburts­tags­feier im Regen stehen mussten. Aber auch dann wären wir nicht allein gewesen. Über­tragen auf das Team der Kinder­ta­ges­ein­rich­tung bin ich froh und stolz, dass viele quali­fi­zierte Fach­kräfte jeden Tag über 90 Kinder betreuen und dabei offen, flexibel, empa­thisch, moti­viert und hilfs­be­reit ihrer Arbeit nach­gehen. Die Kinder dienen uns als Vorbild und lassen uns täglich spüren, dass wir alle im Regen niemals alleine stehen.

„Und solange unsere Herzen uns steuern, wird das auch immer so sein.“ In meiner Ausbil­dung habe ich mal gelernt, dass Erziehen eine Sache des Herzens ist. Ich glaube, wenn wir uns diesen Leit­satz im wahrsten Sinne des Wortes zu Herzen nehmen, steht den nächsten 50 Jahren Kita St. Marien nichts mehr im Wege.

In diesem Sinne „Ein Hoch auf uns“. Ich freue mich darauf, auch in den nächsten Jahren viele kleine Persön­lich­keiten beim Wachsen zu begleiten.

Herz­liche Grüße
Made­line Hanses
(Einrich­tungs­lei­tung Kita St. Marien Olpe)

 

 

Leser interessierten sich auch für: