Gedanken zum Tag – 15. September 2021, Mittwoch der 24. Woche im Jahreskreis

15. Sep 2021 | Gedanken zum Tag

„Vielleicht hast Du jetzt noch keine Ahnung, was alles in Dir steckt? Und vielleicht weißt Du auch nicht, wie bedeutsam Du bist? Aber vielleicht, ja vielleicht, hat die Welt schon seit Ewigkeiten auf genau so jemanden wie Dich gewartet.“ (Yamada, 2019).

Liebe Leserinnen und Leser,

viele von Ihnen kennen mit Sicherheit das Bilderbuch „Vielleicht“ von dem Autor Kobi Yamada. In diesem Bilderbuch geht es um unendlich viele Begabungen in jedem von uns. Ich lade Sie ein, sich folgende Fragen zu stellen: Was können Sie besonders gut? Was macht Sie einzigartig? Wo liegen Ihre Stärken?

Während dem Einen sofort eine Antwort einfallen wird, fällt es dem Anderen wiederum sehr schwer, eine gezielte Antwort zu geben. Aussagen wie „Das kann ich so nicht sagen“, oder „Das können Andere besser über mich sagen“, fallen häufig. Ich behaupte, dass wir alle etwas haben, was wir besonders gut können. Warum sprechen wir es nicht einfach aus?

In meiner täglichen Arbeit im Kindergarten ist es sehr spannend, Kindern diese Frage zu stellen. Kinder haben im Vergleich zu Erwachsenen sehr schnell eine Antwort. Während Clara gut klettern kann, kann Lotti gut malen. Max kann besonders gut der Mama in der Küche helfen und Frido hat gestern sein Seepferdchen geschafft.

Nehmen wir die Kinder erneut als Vorbild und hinterfragen immer mal wieder unsere Stärken, Talente und Begabungen. Manchmal darf man sich auch einmal selbst loben, denn die Welt hat schon seit Ewigkeiten auf uns gewartet.

Schön, dass es SIE/EUCH gibt und jede einzelne Persönlichkeit unsere Welt bereichert! Ich wünsche Ihnen den Mut, an sich selbst zu glauben und lege Ihnen das Bilderbuch „Vielleicht“ ans Herz. Es ist nicht nur eine schöne Geschichte für Kinder, sondern kitzelt das Besondere auch aus uns Erwachsenen heraus.

Ihre
Madeline Hanses
(Einrichtungsleitung Kindertageseinrichtung St. Marien Olpe)