Kreuzweg von Karl Heuel

Pfarrvikarie Heilig Geist Olpe

Handgeschnitzter Kreuzweg von Rüblinghauser Gläubigem

Der schon verstorbene Rüblinghauser Karl Heuel, Nachfahre in 5. Generation des berühmten Kirchenkünstlers Nikolaus Düringer, der vor allem für seine aufwändig und mit großer Sorgfalt geschnitzten Schützenvögel für den St. Matthäus Schützenverein Rüblinghausen e.V. bekannt war, hat auch für die Heilig-Geist-Gemeinde sein handwerkliches Geschick und seine Schnitzkunst eingesetzt.

Als tiefgläubiger Mann hat er für die noch junge Gemeinde Heilig Geist zahlreiche Krippenfiguren hergestellt. Außerdem hat er im hohen Alter von über 80 Jahren im Jahr 1989 einen Kreuzweg für die Heilig-Geist-Kirche angefertigt. Das Meisterstück hat er dabei nach eigenen Zeichnungen selbst aus Lindenholz gesägt und geschnitzt. Trotz altersbedingter Beschwerden hat er nach monatelanger harter Arbeit alle 14 Kreuzwegstationen eigenhändig vollendet.

Die 14 Kreuzwegstationen mit einer Größe von jeweils ca. 30cm x 30cm hingen jahrzentelang am Ende des Hauptschiffs der Heilig-Geist-Kirche. Sie sind noch heute elementarer Bestandteil der Kreuzwegandachten in Heilig Geist.

Da sie in der neuen Kirche keinen Platz gefunden haben, werden sie in der Fastenzeit zum Beten des Kreuzwegs in der Kirche auf der Brüstung aufgestellt. Während der Kreuzwegausstellung in Heilig Geist war der Rüblinghauser Kreuzweg ein Exponat aus der Heimat.