Wegekreuz Rüblinghausen/Saßmicke/Hillmicke/Brachtpe

Filialgemeinde St. Johannes Saßmicke

Pfarrvikarie Heilig Geist Olpe

Kreuz am Wegekreuz Rüblinghausen/Saßmicke/Hillmicke/Brachtpe

Das Kreuz wurde nach dem 2. Weltkrieg von August Häner aus Brachtpe-Fohrt errichtet. Dankbarkeit wegen der gesunden und unversehrten Rückkehr aus amerikanischer Kriegsgefangenschaft im 2. Welkrieg war der Grund für die Errichtung des Kreuzes. Aus Altergründen und Vandalismus, wurde das Kreuz 2002 erneuert. Die Erneuerung hat Axel Stracke (Falkenweg) vorgenommen. Es trägt die Inschrift „Rette deine Seele“.

Im Jahr 2019 wurde das stark verwitterte Kreuz vom Tischlermeister Andreas Wigger aus Berlinghausen erneuert. Der Malergeselle Dirk Schneider aus Saßmicke strich das neue Kreuz weiß und versah es mit der Aufschrift. Dachdecker Klaus-Werner Vogel aus Dahl hat das Kreuz mit Alublechen versehen, um es vor den Wettereinflüssen zu schützen. Am 23. August 2019 konnte das neue Kreuz das alte ersetzen.

Da das Kreuz einen weißen Anstrich hat, ist es allgemein als „weißes Kreuz“ bekannt.
Alteingesessene Rüblinghauser und Saßmicker Bürger kennen diesen Ort aber auch unter der Bezeichnung „Schlachtebank“. Dieser Begriff rührt daher, dass früher nach der Jagd sich an dieser Stelle gesammelt, die Tiere zerlegt und verteilt wurden.

Weitere Informationen zum Kreuz finden sich in diesem Artikel.