Valentinskapelle Hitzendumicke

Pfarrei St. Cyriakus Rhode

Primizort von Franz Hitze

Valentinskapelle in der Pfarrei Rhode

Sie wurde unter Pfarrer Johann Joseph Schmidt als Holzbau im Jahre 1856 errichtet. Im Jahr 1857 wurde das erste heilige Messopfer gefeiert. Der Fachwerkbau wurde später durch einen Ziegelbau ersetzt. Im Jahr 1936 wurde sie unter Pfarrer Karl Vogt renoviert. Der Altar stammt aus der Hauskapelle des Prälaten Prof. Dr. Franz Hitze, Hanemicke. Patron ist der Bischof und Märtyrer Valentin. Die Kapelle steht heute dicht an der Straße Hanemicke-Hitzendumicke.

Im Jahr 1878 musste hier der Neupriester Franz Hitze seine Primiz halten. Sein Ministrant war der dreizehnjährige Caspar Klein aus dem benachbarten Schneppenohl, der spätere Erzbischof Dr. Caspar Klein. Die Primizfeier in der Pfarrkirche zu Rhode war wegen der Wirren des Kulturkampfes nicht gestattet.

Quelle Text:

Rhode: Dorf und Kirchspiel, Festbuch zum Jubiläum „400 Jahre Schützen in Rhode“, zusammengestellt von Günther Becker unter Mitwirkung von Hubert Kleine und Dieter Tröps, herausgegeben vom St.-Hubertus-Heimatschutzverein Rhode e.V., Rhode 1982