Olper Wall­fahrt nach Werl 2022

Olpe pilgert wieder nach Werl

Nach zwei Jahren Corona – Wall­fahrt mit erheb­lich redu­zierter Wander­gruppe sind alle Betei­ligten des neu formierten Orga­ni­sa­ti­ons­teams um Wall­fahrts­leiter Georg Scheiwe und Wander­führer Rein­hard Stol­zen­berg nun froh darüber, dass die Olper Wall­fahrt nach Werl vom 30.06. – 03.07.2022 zum Fest Mariä Heim­su­chung wieder wie gewohnt statt­finden darf. Die Planungen dazu laufen bereits auf Hoch­touren und kürz­lich trafen sich die Leitungs­teams aller Pilger­gruppen aus Arpe, Lenhausen, Delbrück, Warstein, Much, Werne, Hildes­heim und Olpe auf Einla­dung der Wall­fahrts­lei­tung aus Werl im frisch reno­vierten Pilger­kloster zu einem 2 — tägigen Kennenlern‑, Infor­ma­tions- und Projekt – Seminar.

Dabei beab­sich­tigt Dr. Gerhard Best und sein Wall­fahrts­team aus Werl, die verschie­denen Pilger­gruppen näher zusammen zu bringen, um einen aktiven Austausch zu fördern. So führten die Gespräche dazu, dass eine Neuauf­lage des Werler Pilger­bu­ches in Planung genommen werden soll, um allen Gruppen die gleiche lite­ra­ri­sche Grund­lage mit auf den Weg geben zu können. Da geht es um Medi­ta­tionen, die verschie­denen Rosen­kränze, den Kreuzweg, Gebete, sowie Kirchen- und Mari­en­lieder und einiges mehr. Des Weiteren sollen Teile der Pilger­gruppen im Pilger­kloster aufge­nommen werden, um das Gemein­schafts­er­lebnis zu stärken und den Erfah­rungs­aus­tausch voranzutreiben.

Über­haupt muss man sagen, dass das Werler Wall­fahrts­team viele gute Aspekte ange­stoßen hat, neue Ideen einbringt und den Pilgern mit sehr viel Herz­blut und Passion zur Seite steht. Da ist auf allen Ebenen eine echte und spür­bare Wohl­fühl­at­mo­sphäre entstanden, ein Mitein­ander, wie es in dieser Form noch nie dage­wesen ist. Inso­fern ist die Vorfreude auf die Olper Wall­fahrt nach Werl mehr als berechtigt.

Orga­ni­sa­ti­ons­team bittet um Spenden zur Finan­zie­rung der neuen Wallfahrtsfahne

Der Höhe­punkt aus Olper Sicht wird in diesem Jahr die Fahnen­weihe der neuen Wall­fahrts­fahne sein, welche im Rahmen des Fest­hoch­amtes am Sonntag statt­finden wird. Um diese finan­zieren zu können möchte das Wall­fahrts­team alle Lese­rinnen und Leser, alle Freunde der Olper Wall­fahrt, sowie alle Olper Unter­nehmen auffor­dern und bitten, etwas dazu beizu­tragen. „Wir wissen nicht, wie wir das sonst stemmen können“, so Georg Scheiwe, „dabei ist uns der Erhalt dieser Tradi­ti­ons­wall­fahrt der Olper Pilger nach Werl, deren äußeres Zeichen die Wall­fahrts­fahne darstellt, so unheim­lich am Herzen gelegen. Bitte helfen Sie uns dabei, ein Stück Olper Tradi­tion zu bewahren“.

Gespendet werden kann auf das Konto
IBAN: DE67 4726 0307 0039 0002 00, BIC: GENODEM1BKC,
Konto-Inh.: Gemein­de­ver­band Mitte, Bank für Kirche und Caritas
unter Angabe des folgenden Verwen­dungs­zwecks: 73611–002000 F102001 Spende Wallfahrtsfahne.

„Wir wären Ihnen zu tiefen Dank verbunden“, sagt auch der Wander­leiter und Mitor­gan­si­sator Rein­hard Stolzenberg.

Wer Lust hat sich am Neustart der Olper Wall­fahrt nach Werl zu betei­ligen, ist natür­lich herz­lich einge­laden und will­kommen. Die Vorfreude ist selbst­ver­ständ­lich gleich­falls bei allen Verant­wort­li­chen groß, auch wenn es bis dahin noch sehr viel zu tun gibt. Infor­mieren und anmelden kann man sich auf der Home­page des Pfarr­ver­bundes Olpe oder in den Pfarr­büros der Gemeinden.

Georg Scheiwe

(Wall­fahrts­leiter)

Leser interessierten sich auch für:

OT Olpe sucht Nachwuchs-Musikanten

OT Olpe sucht Nachwuchs-Musikanten

Das Lorenz-Jaeger-Haus in Olpe sucht für nach den Sommerferien kleine Talente im Spielen von Instrumenten ab 8 Jahren für eine eigene Kinderband, in...