Sternsingeraktion 2021 – aber sicher!

6. Jan 2021 | Alle Gemeinden, Allgemein

Liebe Schwestern und Brüder im Pastoralverbund Olpe

Um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, kann die Sternsingeraktion in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden. Das Kindermissionswerk „die Sternsinger“ empfiehlt ausdrücklich, in der jetzigen Situation auf einen Besuch der Sternsinger an den Haus- und Wohnungstüren zu verzichten. An diese Empfehlung wollen wir uns auch im Pastoralverbund Olpe halten. Der Sternsingersegen kommt in diesem Jahr in einer Sternsingersegenstüte. Wie, wann und wo genau steht im Überblick (sieheunten). Diejenigen, die im Pastoralverbund Olpe für die Sternsingeraktion verantwortlich sind, haben sich viele Gedanken darüber gemacht, wie der Sternsinger-Segen die Menschen auch in dieser speziellen Zeit erreichen kann. Zudem hoffen alle Verantwortlichen der Aktion auf eine hohe Spendenbereitschaft. Gewiss ist derzeit auch in unserem Land die Situation sehr kritisch. Noch dramatischer ist allerdings die Lage in Vitoria (Brasilien), wo Pater Hugo Scheer (SVD) wirkt, der in Olpe gut bekannt ist und für dessen soziale Projekte die Sternsingerinnen und Sternsinger sammeln. Auch in diesem Jahr sollen die Spenden aus der Sternsingeraktion im Pastoralverbund Olpe nach Brasilien gehen.

Hier die Kontonummern zum Überweisen der Spende:
Für die Projekte von Pater Hugo Scheer (SVD) sind zwei Spendenkonten eingerichtet und zwar
– Bei der Sparkasse: IBAN DE40 4625 0049 0000 0528 11
– Bei der Volksbank: IBAN DE24 4626 1822 0215 4345 00

St. Marien, Olpe:
Am 10. Januar werden von 14:00 bis 17:00 Uhr Sternsingertüten mit dem Segensaufkleber verteilt. Dann stehen auch die Spendendosen bereit. Wer seine Sternsingertüte kontaktlos „frei“ Haus geliefert bekommen möchte, wende sich bitte an Frau Heuel (Tel.:62840)
oder an Frau Eichhammer-Hecken (Tel.: 969540) oder an Frau Hahn für den Bereich Lütringhausen (Tel.: 0152/59783745)

St. Martinus, Olpe:

Am eigentlichen Aktionstag (09.Januar) werden von 11:00 bis 16:00 Uhr Sternsingertüten mit dem Segensaufkleber verteilt. Und
zwar an den drei Weihnachtsbuden, die derzeit an St.Martinus aufgebaut sind (an der Agatha, auf der Rückseite der Kirche, am Hexenturm). Auch am Sonntag (10. Januar) werden dort von 10-12 Uhr Sternsingertüten verteilt. Dann stehen auch die Spendendosen bereit. Wir versuchen in den angegebenen Zeiträumen alle 3 Buden zu besetzen. Wer seine Sternsingertüte kontaktlos „frei“ Haus geliefert bekommen möchte, wende sich bitte an Frau Mayer (02722/9780039) oder an Frau Scharfenbaum (01716501160).
Vom 04. bis 16. Januar stehen auch Spendendosen in folgenden Geschäften in der Olper Innenstadt: Café Lüning, Metzgerei Hengstebeck, Volksbank, Sparkasse, Linden- und Franziskusapotheke, Apotheke am Markt, Bäckerei Rötz, Bäckerei Hesse, Bäckerei Sangermann, Bäckerei Zinke.

Altenkleusheim:

Am 10. Januar werden von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr Sternsingertüten mit dem Segensaufkleber in/an der Kirche verteilt. Dort können
auch bei Mitgliedern des Gemeindeausschusses die Spendendosen befüllt werden. Die Tüten können aber auch an den darauffolgenden Tagen in der Kirche abgeholt werden. Weitere Infos zur Aktion gibt es bei Frau Lütticke (02761-838141)

Dahl
:
Vom 31. Dezember bis 17. Januar liegen die Sternsingertüten in der Kirche aus. Weitere Infos zur Aktion gibt es bei Frau Schlimm
und bei Frau Schönauer. Wer seine Sternsingertüte kontaktlos „frei Haus“ geliefert bekommen möchte, meldet sich bitte bei Frau
Schlimm 02761/400360.

Heilig Geist:
Vom 03. bis 17. Januar liegen die Sternsingertüten in der Kirche aus. Weitere Infos zur Aktion gibt es bei Frau Daniela Burkhardt (Tel.:
0172/2506511) und bei Frau Britta Fügmann (Tel.: 0173/8837382).

Neger:

Da derzeit sämtliche Präsenzgottesdienste im PV Olpe an den Sonn- und Feiertagen entfallen, gibt es im Ort Aushänge, um zu erfahren, wann und wo die Sternsingertüten mit den Segensaufklebern verteilt werden. Weitere Infos zur Aktion gibt es bei Frau Huperz.

Neuenkleusheim:

Am 10. Januar werden in der Kirche gesegnete Sternsingertüten von 14:00 bis 17:00 Uhr individuell gepackt (Aufkleber oder Kreide)
und können dort abgeholt werden. Wer seine Sternsingertüte kontaktlos „frei“ Haus geliefert bekommen möchte, wende sich bitte bis
09. Januar an Konny Heite (836761) oder Diana Heite (838470).

Oberveischede:
Am 10. Januar werden in einem noch festzulegenden Zeitrahmen die Sternsingertüten in der Kirche verteilt. Dann besteht auch die
Möglichkeit, die Spendendosen zu füllen. Weitere Infos zur Aktion gibt es bei Frau Schumacher, Herrn Welzel und Frau Krenzler.

Rehringhausen:

Die Sternsingertüten werden am 10. Januar in kontaktloser Form im Ort verteilt. Weitere Infos zur Aktion gibt es bei Frau Sabrina
Nies.

Rhode:

In Rhode werden ab dem 03. bis einschließlich 17. Januar Segenshaltestellen einrichten. Hierzu sollen die Segenstüten in erster
Linie „hinten“ in der Kirche bereitgestellt werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass die Bewohner aus Rhode, Hohl, Griesemert, Siele, Wohngut Osterseifen, Siedenstein, Waukemicke und Kessenhammer eine Sternsingertüte kontaktlos „frei“ Haus geliefert
bekommen. Weitere Infos bei Frau Rita Tautz-Rüsche (Tel.: 02761/65495) und Frau Sabine Hachenberg (02761 63249).

Saßmicke:
Die Sternsingertüten können am 10. Januar ab 10:00 Uhr in der Kirche abgeholt werden. Weitere Infos zur Aktion gibt es an den
„schwarzen Brettern“ im Ort und bei Frau Yvonne Riese und Frau Andrea Arens.

Sondern:
Am Dreikönigstag, Mittwoch, 06. Januar können in der Maria-Hilf-Kirche von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr, bei besinnlicher Musik und
ausgewählten Texten im Hintergrund, die Sternsingertüten mit Segensaufklebern abgeholt werden und es besteht die Möglichkeit,
die Spendendose zu füllen! Wer seine Sternsingertüte kontaktlos erhalten möchte, meldet sich bitte bei Monika Käseberg Tel. 02761
/61312!

Stachelau:
Die Sternsingertüten werden in kontaktloser Form am 10. Januar im Ort verteilt. Weitere Infos zur Aktion gibt es bei Frau Sabine
Wacker.

Thieringhausen:

Die Sternsingertüten werden kontaktloser Form am 06. Januar im Ort verteilt. Weitere Infos zur Aktion gibt es bei Fam. Rohrmann.

Bildquelle: Kindermissionswerk