Wir begrüßen Sie im Pastoralverbund Olpe

Pfarrnachrichten

Wechsel bei der Leitung der Möbelbörse

Wechsel bei der Leitung der Möbelbörse

Nach 20 Jahren beendet am 29.Februar 2020 Marie-Luise Hesse ihre Tätigkeit als Leiterin der Möbelbörse in Olpe. Im Jahre 2000 übernahm Frau Hesse die ehrenamtliche Leitung der Möbelbörse. Diese Institution war zuerst in der ehemaligen Schmiede Stuff in der...

Neue Tonies kostenlos im Kirchenladen leihen

Neue Tonies kostenlos im Kirchenladen leihen

Unser Kirchenladen bietet jetzt Tonies zur Ausleihe an. Jede Figur des beliebten digitalen Audio-Systems für Kinder lädt zum Zuhören, Mitsingen oder Mitmachen ein. Das Angebot zur kostenlosen Ausleihe ist so noch einmal erweitert worden. Das Ehrenamtsteam erwartet Sie...

Gedenkbuch Neuenkleusheim

Gedenkbuch Neuenkleusheim

„Gemeinschaft im Gebet " Seit Anfang des Jahres 2020 ist in der Neuenkleusheimer Kirche im Eingangsbereich ein „Erinnerungsbuch“ aufgestellt. Alle Neuenkleusheimer sind eingeladen Ihre Angehörigen in diesem Buch eintragen zu lassen, um in Gemeinschaft an diese zu...

Termine

Gottesdienste

Keine Veranstaltung gefunden

Termine

Keine Veranstaltung gefunden

Marie-Christine Stein, Gemeindereferentin

Impuls der Woche

Liebe Gemeindemitglieder

es ist wieder soweit, die Karnevalstage stehen vor der Tür.
Bereits in den letzten Wochen konnten wir in den Zeitungen Bilder und Berichte von Prinzenproklamationen und Karnevalssitzungen sehen und lesen. Die Menschen feiern fröhlich und ausgelassen. Sie stecken besonders viel Fantasie und Herzblut in ausgefallene Kostüme. Die Gesichter werden bis zur Unkenntlichkeit geschminkt oder es werden Masken aufgesetzt.

Um das Aufsetzen einer Maske geht es aber nicht nur in der Karnevalszeit. Masken begleiten uns in unserem Leben, in unserem alltäglichen Tun und Handeln. Wir setzen uns selbst eine Maske auf, so wie es uns entspricht und hilfreich erscheint, sehen aber auch „Masken“ in Begegnungen mit unseren Mitmenschen.
Die Frage nach dem Ursprung der Maske kann nicht mit Jahreszahlen beantwortet werden. Gegenstände, die wir heute als Masken identifizieren, reichen in die Zeit von vor Tausenden von Jahren zurück.

Wer Masken auf Gegenstände reduziert, bleibt bei der Fassade hängen und wird nicht dahinter blicken können. Die Maske ist unmittelbar mit dem Menschen verbunden, der sie trägt. Neben den Formen des Verschleierns und Verdeckens der wahren Absicht, hatte und hat die Maske als Versteck auch eine Schutzfunktion inne. Masken schützen den Maskentragenden vor Identifizierung und den daraus resultierenden Konsequenzen. Eine Maske im weitesten Sinn kann aber ebenso Ausdruck der eigenen Identität sein. Menschen verwenden maskierende Elemente, um ihre Identität zu unterstreichen. „Maskierende Elemente“ deuten jedenfalls darauf hin, wie jemand gesehen werden will. Gesellschaftliche Einflüsse und Ideale spielen dabei eine nicht zu unterschätzende Rolle.

– Wie ist es mit uns?
– Brauchen wir vor Gott auch eine solche „Maske“?

Gott, der selber einen klaren Blick hat, der uns ungetrübt anschaut und uns unabhängig von unseren Kanten und Schwächen liebt. Gott, vor dem wir alle gleich sind. Das Ablegen der Maske ist nur möglich, wenn wir den „Glauben“ haben, dass wir vor Gott solche Masken nicht brauchen. Solch ein Glaube kann uns die Kraft geben, uns selber ohne Maske zu sehen; und dieses auch auszuhalten.

Vielleicht eine immer wiederkehrende Aufgabe für uns alle, auch nach den Karnevalstagen: uns so ehrlich wie möglich – wie wir sind – zu sehen und uns in Gottes Hand zu geben.

Ich wünsche Ihnen schöne Karnevalstage,
Ihre Marie-Christine Stein, Gemeindereferentin

Informieren und engagieren

Gemeinden im Pastoralverbund

Der Pastoralverbund hat 12 Gemeinden

Wir helfen Bedürftigen

Drei unter einem Dach

Wie auch Sie helfen können

Machen Sie mit in einer kirchlichen Gruppe

Pastoralteam

Priester, Diakone, Mitarbeiter

Glaubensorte entdecken

Kirchen, Kapellen, Bildstöcke

Wir sind musikalisch

Im Chor singen oder Orgel spielen

Pastoralvereinbarung

Am 24.11.2019 feierlich übergeben

Gemeinde des Monats

St. Barbara & St. Luzia Neger

Die Pfarrvikarie Neger wurde 1924 eingerichtet. sie besteht aus Ober-, Mittel- und Unterneger. Die 1950 geweihte Kirche wurde erst 2018 renoviert. Altar, Ambo, Taufbecken und Tabernakel wurden von Matthias Eder aus Leonberg angefertigt und in einem Festgottesdienst durch Weihbischof Dominicus Meier OSB geweiht. Neben der Kirche befindet sich die alte Kapelle, die als Jugendheim dient.

Je dunkler es hier um uns wird, desto mehr müssen wir unser Herz öffnen für das Licht von oben.

Edith Stein (1891-1942), Ordensname Teresia Benedicta a Cruce (Theresia Benedikta vom Kreuz), deutsche (jüdische) Philosophin und Karmelitin, in Auschwitz ermordet. 1987 selig und 1998 heilig gesprochen von Papst Johannes Paul II.

Tagesvers

Wohl dem, der nicht wandelt im Rat der Gottlosen noch tritt auf den Weg der Sünder noch sitzt, wo die Spötter sitzen.

Tagesevangelium


Quellenangabe: 

Kirchenfotos: Mario Tigges

Foto Valentinskapelle: Eduard Köster

Tagesvers: Dailyverses.net 

Tagesevangelium: Domradio.de

Bild: Superbass / CC-by-sa 4.0 / Quelle: Wikimedia Commons
In: Pfarrbriefservice.de