Osterzeit

Gedanken zum Tag – 05. Mai 2021, Mittwoch der 5. Woche der Osterzeit

Ein herzliches „Hallo“ meinerseits zum Beginn dieses neuen Monats.

Ich singe gerne, gerne im Chor, gerne mit der Schola, gerne in der Kirche und auch auf Partys und schlussendlich auch allein zu Hause.

Zum Beginn dieses Monats kamen mir Gedanken zum Lied: Der Mai ist gekommen…. Das Lied ist eigentlich ein Gedicht und stammt aus der Feder des Autors bzw. Lyrikers Emanuel Geibel, der 1815 in Lübeck geboren wurde. Die Entstehungszeit des Gedichtes liegt zwischen den Jahren 1831 und 1884.

„Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus. Da bleibe, wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus.“ Naja, zu Hause waren wir ja gefühlt alle nur noch in den letzten Monaten – coronabedingt. „Gott sei Dank“ aber schlagen die Bäume aus und wir konnten schon einige Frühlingstage draußen erleben in Wald und Natur oder im eigenen Garten. Ein klassisches Frühlingslied, wobei ich ehrlich sagen muss, dass mir die 1. Strophe noch bekannt war, der Rest leider nicht mehr….

Es heißt weiterhin: „Wie die Wolken dort wandern am himmlischen Zelt, so steht auch mir der Sinn in die weite, weite Welt.“ Das kann ich nur unterstreichen: Die große weite Welt muss es nicht unbedingt sein, aber ich wäre schon froh, wieder zu den Chorproben gehen zu können, um dort mit Freude und Inbrunst und natürlich mit den SangeskollegInnen zu proben und zu singen. Oder auch in der Kirche, denn Kirche ohne Gesang ist für mich auch irgendwie nur halb so schön.

Weiter heißt es: „Herr Vater, Frau Mutter, dass Gott euch behüt! Wer weiß, wo in der Ferne mein Glück mir noch blüht?“ Meine Eltern und Schwiegereltern haben Ihren Frieden im Himmel hoffentlich schon gefunden und ich bin sehr glücklich und musste dafür auch gar nicht weit in die Ferne schweifen.

„Es gibt so manche Straße, da nimmer ich marschiert, es gibt so manchen Wein, den nimmer ich probiert.“ Stimmt, viele Wege kannte ich noch immer nicht, aber im vergangenen Jahr bin ich doch das eine oder andere Mal andere Wege gegangen, die ich vorher auch so noch nicht kannte. Viel Neues habe ich entdeckt, einige neue Wege im Wald haben wir als Familie entdeckt, viele Kompromisse mussten eingegangen werden und manchmal musste man auch einfach mal ein Auge zudrücken.

Beim Wein kann ich sagen, dass ich längst nicht ALLE kenne, geschweige denn probiert habe, aber einer Richtung treu bleibe – dem Sekt und den trinke ich am liebsten hoffentlich bald wieder mit guten Freunden, im Chor, draußen im Garten, gerne auch in der weiten, weiten Welt, wenn wir wieder reisen können.

In diesem Sinne denke ich an alle Sänger und Sängerinnen in der Hoffnung, dass wir demnächst alle dort wieder singen können, wo, wann, wie oft und wie laut wir wollen.

Simone Hanses
(Gemeindemitglied aus Altenkleusheim)

 

Keine Veranstaltung gefunden!

Beachtenswerte Termine

Keine Veranstaltung gefunden!

Weiterführende Informationen

Gottesdienste

Keine Veranstaltung gefunden!

Beachtenswerte Termine

Keine Veranstaltung gefunden!

Pfarrnachrichten

Frauen im Kreis Olpe kämpfen weiter für Reformen in der Kirche

Frauen im Kreis Olpe kämpfen weiter für Reformen in der Kirche

Eine bundesweite Aktionswoche der Initiative Maria2.0, die sich mit der Rolle der Frau in Kirche und Gesellschaft auseinandersetzt, findet vom 1. bis zum 7. Mai statt. Die Bewegung Maria2.0 tritt für Reformen in der kath. Kirche ein. Sie ist eine bundesweit vernetzte...

Erstkommunion im Pastoralverbund Olpe

Erstkommunion im Pastoralverbund Olpe

Die Erstkommunionfeiern im Pastoralverbund Olpe finden an den nächsten drei Sonntagen in kleinen Gruppen unter Corona-Schutzbedingungen statt. Für die Familien, die wegen der Pandemie warten möchten, wird es weitere Feiern nach den Sommerferien geben. Alle...

Informieren und engagieren

Gemeinden im Pastoralverbund

Der Pastoralverbund hat 12 Gemeinden

Wir helfen Bedürftigen

Drei unter einem Dach

Wie auch Sie helfen können

Machen Sie mit in einer kirchlichen Gruppe

Pastoralteam

Priester, Diakone, Mitarbeiter

Glaubensorte entdecken

Kirchen, Kapellen, Bildstöcke

Wir sind musikalisch

Im Chor singen oder Orgel spielen

Pastoralvereinbarung

Am 24.11.2019 feierlich übergeben

Kapelle des Monats

Marienkapelle auf dem Rennenberg

Im Marienmonat Mai gedenken wir besonders der Gottesmutter Maria. Maiandachten und Marienlieder prägen diesen Monat im christlichen Leben. Oberhalb von Oberveischede liegt die Marienkapelle auf dem Rennenberg. Im Inneren fängt der Hochaltar und ein beeindruckendes Deckenfresko das Auge des Betrachters. Im Fresko werden wichtige Lebensereignisse Marias dargestellt wie die Geburt Jesu und die Aufnahme in den Himmel. Ein Stück unterhalb der Kapelle befindet sich eine Marienfigur. Die 1947 geweihte Kapelle ist auch heute ein wichtiger Bestandteil des religiösen Lebens in Oberveischede.

St. Marien Kirche Olpe Glockenturm

Je dunkler es hier um uns wird, desto mehr müssen wir unser Herz öffnen für das Licht von oben.

Edith Stein (1891-1942), Ordensname Teresia Benedicta a Cruce (Theresia Benedikta vom Kreuz), deutsche (jüdische) Philosophin und Karmelitin, in Auschwitz ermordet. 1987 selig und 1998 heilig gesprochen von Papst Johannes Paul II.

Tagesvers

Fällt einer von ihnen, so hilft ihm sein Gesell auf. Weh dem, der allein ist, wenn er fällt! Dann ist kein anderer da, der ihm aufhilft.

Evangelium

vom Tage

Podcast

Morgenimpuls

Podcast mit Sr. Katharina im Domradio von Mo. bis Fr. ab 06:00 Uhr

Quellenangabe: 

Kirchenfotos: Mario Tigges

Foto Eucharistie: Christine Limmer
In: Pfarrbriefservice.de

Tagesvers: Dailyverses.net 

Tagesevangelium: Domradio.de

Bild: Superbass / CC-by-sa 4.0 / Quelle: Wikimedia Commons
In: Pfarrbriefservice.de

Bildquellen:

  • St. Martinus Kirche Olpe Orgel: Mario Tigges Olpe
  • icons8-tv-64: Icons8.com
  • Symbolbild Erstkommunion von Pixabay: Pixabay Lizenz
  • St-Marien-Kirche-Olpe-00010-400: Mario Tigges Olpe
  • Symbolbild Caritas 2-1: Pixabay Lizenz
  • Symbolbild Drei unter einem Dach Barmherzigkeit-gemeinfrei_flickr_pfarrbriefservice 2-1 klein: gemeinfrei_flickr_pfarrbriefservice
  • pv-olpe-pastorales-team-400: Mario Tigges
  • kapelle-st.-elisabeth-stachelau 400: Pastoralverbund Olpe
  • Symbolbild Pastoralvereinbarung 2-1 400 Foto Simon Kappestein Lorenz-Jäger Haus: simon-kappestein
  • St.-Martinus-Kirche-Olpe—00010-1080: Mario Tigges